Im Straßenmuseum Pappenheim in der Graf-Carl-Straße 17 wurde jetzt eine neue Ausstellung mit alten Postkarten und Fotos eröffnet. Bürgermeister Uwe Sinn lobt ehrenamtliches Engagement des Museums. Ehrenbürger Hans Navratil war als erster Herausgeber von Pappenheimer Postkarten bei der Eröffnung.

„Die Gesichter unserer Stadt“ heißt die neueste Ausstellung im Straßenmuseum Pappenheim, die am Dienstag mit einer kleinen Feierstunde eröffnet wurde. Bei ihrer Begrüßung freute sich Renate Prusakow ganz besonders, dass es gelungen ist so viele alte Postkarten zusammenzutragen. Erika Lenk ist es einmal mehr gelungen, die Exponate ansprechend im Museumsfenster zu präsentieren. Auch Hans Navratil, der in Pappenheim in seinem Büchlein „Pappenheim in alten Ansichten“ der Öffentlichkeit erstmals Fotos aus vergangenen Tagen präsentierte konnten die Museumsbetreiberinnen bei der Einweihungsfeier begrüßen. „Hans Navratil war es, der mit dem damaligen Verschönerungsverein erstmals Postkarten verlegte und verkaufte,“ hob Renate Prusakow hervor.
Bürgermeister Uwe Sinn lobte in seinem Grußwort das Engagement des Straßenmuseums Pappenheim als eine Bereicherung im Kulturleben unserer Stadt. Es sei erstaunlich, was in dem Museumsfenster, das dieser Tage in sein 10-jähriges Jubiläum feiern kann, schon alles zu bestaunen war. Es sei besonders lobenswert betonte der Bürgermeister, dass  dieses Engagement ungebrochen fortbestehe, obwohl es keine Zuschüsse von der Stadt gibt. Die Ausstellung zeige eindrucksvoll – so Bürgermeister Sinn – wie sich das Aussehen und damit das Gesicht der Stadt im Laufe der Jahrzehnte verwandelt habe.

Das Museumsfester ist wie immer rund um die Uhr für Interessenten geöffnet und kostenlos zu besichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 20 =